Cannabidiol Infos und Erklärung

Was ist Cannabidiol?

Cannabidiol, kurz: CBD, ist eine chemische Verbindung aus der Cannabid-Sativa-Pflanze, die laut der US-amerikanischen National Library of Medicine auch als Marihuana oder Hilfe bekannt ist.

Es ist eine natürlich vorkommende Substanz, die in Produkten wie Ölen und Lebensmitteln verwendet wird, um ein Gefühl von Entspannung und Ruhe zu vermitteln. Im Gegensatz zu seinem Cousin Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC), dem Hauptwirkstoff von Marihuana, ist CBD nicht psychoaktiv.

Wie funktioniert Cannabidiol?

Cannabidiol hat Auswirkungen auf das Gehirn. Die genaue Ursache für diese Effekte ist nicht klar. Cannabidiol scheint jedoch den Abbau einer Chemikalie im Gehirn zu verhindern, die Schmerzen, Stimmung und geistige Funktion beeinflusst. Die Verhinderung des Abbaus dieser Chemikalie und die Erhöhung ihres Blutspiegels scheinen psychotische Symptome im Zusammenhang mit Erkrankungen wie Schizophrenie zu reduzieren. Cannabidiol könnte auch einige der psychoaktiven Wirkungen von Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC) blockieren. Außerdem scheint Cannabidiol Schmerzen und Angstzustände zu reduzieren.

Ist Cannabidiol legal?

CBD ist in den meisten Teilen der Vereinigten Staaten leicht erhältlich, obwohl der genaue rechtliche Status im Wandel ist. Alle 50 Bundesstaaten haben Gesetze zur Legalisierung von CBD mit unterschiedlichen Restriktionen, und obwohl die Bundesregierung CBD immer noch in derselben Klasse wie Marihuana einstuft, setzt sie es normalerweise nicht durch. Im Dezember 2015 hat die FDA die regulatorischen Anforderungen gelockert, um Forschern die Durchführung von CBD-Studien zu ermöglichen. Derzeit erhalten viele Menschen CBD online ohne eine medizinische Cannabislizenz. Die Haltung der Regierung zu CBD ist verwirrend und hängt teilweise davon ab, ob das CBD aus Hanf oder Marihuana stammt. Es wird erwartet, dass sich die Legalität von CBD ändert, da derzeit im Kongress ein parteiübergreifender Konsens besteht, die Hanfpflanze legal zu machen, was ein Verbot von CBD in jeder Hinsicht erschweren würde.

Leaves Cannabis Plant Herbal  - Erin_Hinterland / Pixabay

Beispiele

Risiken und Nebenwirkungen

Wie bei den meisten Therapien kann die Verwendung von CBD einige Risiken mit sich bringen. Es kann mit Nahrungsergänzungsmitteln und anderen Medikamenten interagieren. Die meisten CBD-Produkte haben keine FDA-Zulassung, was auch bedeutet, dass sie keinen gründlichen Tests unterzogen wurden.

Es ist nicht möglich zu wissen, ob ein Produkt:

  • ist sicher und effektiv für jeden zu verwenden
  • hat die auf der Verpackung angegebenen Eigenschaften oder Inhalte

Jeder, der CBD – ob als verschreibungspflichtiges Medikament oder in anderer Form – verwendet, sollte zuerst mit einem Arzt sprechen.

Mögliche Nebenwirkungen umfassen:

  • Leberschaden
  • Wechselwirkungen mit anderen Drogen und Alkohol
  • Veränderungen der Wachsamkeit, die das Autofahren gefährlich machen können
  • Magen-Darm-Probleme und Appetitlosigkeit
  • Stimmungsschwankungen, einschließlich Reizbarkeit und Reizung
  • eine Verringerung der Fruchtbarkeit bei Männern

Zukünftige Forschungen könnten beweisen, dass CBD bei der Behandlung verschiedener Erkrankungen wirksam ist. Vorerst fordert die FDA jedoch die Menschen auf, sich nicht auf CBD als Alternative zur konventionellen medizinischen Versorgung zu verlassen.

Cbd Oil Cannabidiol Cannabinoid  - Erin_Hinterland / Pixabay

 

Previous Post
Welding Steel Man Working Work  - roxanawilliams1920 / Pixabay
Gadgets

Stahl Herstellung Infos und Erklärung

Next Post
Olives Fruits Bowl Food Appetizer  - sweetlouise / Pixabay
Gesundheit

Olivenöl Infos und Erklärung